Geschichte

Grenzsteine

  1. Übersicht
  2. Gemarkung Soden
  3. Gemarkung Neudorf
  4. Gemarkung Ysenburg
  5. Gemarkung Mainz (Mainzer Rad)

Der kleine Dreimärker

Grenzstein N+W

Zeitreise

Jahr Neudorf Umgebung Rest der Welt
886 bis 1155 886 wurde Aufenau lt. Benno Stuhl erstmals erwähnt. Aus dieser Zeit liegen keine weiteren Erkenntnisse vor. Vermutlich wurde Neudorf (“Nawendorf” = das neue Dorf) von Aufenauer Bürgern gegründet. Das alte Reichsgut Aufenau und Umgebung wurde von den Stauferkönigen den Edelleuten von Lißberg in der Wetterau zu Lehen gegeben. 1050 Ersterwähnung von Bad Orb.
Friedrich Barbarossa wird 1152 zum deutschen König gekrönt.
1155 wird er Kaiser des Reiches.
1101 erster deutscher Kreuzzug beginnt. Der Aufstieg Venedigs beginnt.
1119 Der Tempelorden entsteht.
1122 Das Wormser Konkordat beendet Streit zwischen Papst und Kaiser.
1147 Moskau wird erstmals erwähnt.
1167 Ersterwähnung von Aufenau.
1170 Stadtrechte für Gelnhausen.
1179 Urteil gegen Heinrich den Löwen.
1180 Reichstag in Gelnhausen.
1190 ca. Das Geschlecht der Forstmeister von Gelnhausen (F. v. G.) betritt das Licht der Geschichte.
13. JHdt
1236 Ersterwähnung von Wächtersbach.
1273 Ersterwähnung von Birstein.
1291 Mit dem Rütlischwur wird der ewige Bund geschlossen. Keimzelle der Schweizer Eidgenossenschaft.
14. JHdt
1314 Ersterwähnung von Fischborn.
1337 Beginn des 100 jährigen Krieges zwischen England und Frankreich (bis 1453).
1354 Ersterwähnung von Weilers.
1365 Erste gesicherte Erwähnung Neudorfs. Friedrich Herr zu Lißberg verleiht das “reichsunmittelbare” Territorrium Aufenau, Neudorf und Hayn by Wechtersbach als Mannlehen an Forstmeister von Gelnhausen (F.v.G). Beginn der Forstmeisterischen über 400 jährigen Herrschaft über Aufenau, Kinzighausen und Neudorf! König Peter von Zypern plündert das ägyptische Alexandria. Er hatte ursprünglich Kreuzfahrer für einen Zug gegen die Osmanen zusammengerufen, die sich nun aber an den Schätzen der ägyptischen Stadt bereicherten.
1377 Die Herren von Isenburg lösen das an Hanau verpfändete Gericht und Schloss Wächterbach wieder ein. Legende um Robin Hood
1389 Entscheidung auf dem Amselfeld.
1394 Störtebecker auf Kapernfahrt
1396 Das Lehen besteht nach Lißberg als Rodensteinisches Lehen weiter.
15.JHdt
1404 Wächtersbach erhält die Stadtrechte.
1429 Jean d’Arc = Jungfrau von Orleans erreicht Wende zu Gunsten Frankreichs.
1431 Sie wird von den Engländern als Ketzerin verbrannt.
1440 Erfindung: Buchdruck durch Johannes Gutenberg „schwarze Kunst“
1452 Leonardo da Vinci – Universalgenie der Renaissance wird geboren. Gestorben 1519.
1453 Die Türken erobern Konstantinopel. Untergang des byzantinischen Reiches.
Der französische Sieg bei Castillon beendet den 100 jährigen Krieg mit England.
1471 Ersterwähnung von Hesseldorf.
1478 Inquisition bis etwa 1700
1489 Landgraf Wilhelm III. belehnt die Brüder Heinrich und Baltasar Küchenmeister mit dem heimgefallenen Lißbergischen Lehen.
1492 Kolumbus entdeckt Amerika
16.JHdt
1502 Reichs und Kurfürstentag in Gelnhausen
1512 Michelangelo vollendet Fresko in der Sixtinischen Kapelle.
1514 Erbauung des Kirchturmes in Wächtersbach.
1517 Reformation, 95 Thesen von Martin Luther
1524 Bauernaufstände
1519 – 1522 Erste Weltumseglung durch Magelan beweist die Kugelform der Erde.
1522 – 1534 Luther übersetzt die Bibel aus dem griechischen Urtext ins Deutsche. Er beeinflußt damit nicht nur den Protestantismus, sondern auch die deutsche Literatur und Sprache.
1523 Die Türken stehen vor Wien, Sultan Süleyman II. belagert mit 150.000 Mann die Stadt.
1527 Beginn Neubau Schloss Birstein. 1549 fertiggestellt.
1528 Kursächsische Schulordnung.
1543 Reformation in Gelnhausen Kopernikus rückt die Sonne ins Zentrum.
1544 Friedrich F.v.G. trat der lutherischen Lehre bei und mit ihm der größte Teil seiner Untertanen im Ländchen. Seine Brüder in der Burg in Gelnhausen blieben hingegen katholisch!
1570 Die Stadt Bad Orb erhält das Recht zwei Jahrmärkte abzuhalten.
1574 – 1633 Hexenverfolgung im Raum Gelnhausen
1578 Ersterwähnung der ysenburgischen Brauerei.
1596 Erste Toilette mit Wasserspülung entwickelt.
1599 Skakespeare im Globe Theatre.
17.JHdt
1600 Schulpflicht in allen deutschen Ländern mit Gesundheitsverordnungen. Oft Küsterschulen, Schulmeister waren meist Küster und Glöckner. Das Deutsche Reich besteht aus etwa 300 souveräne Staaten.
Die Pest breitet sich aus.
1607 Amerika wird besiedelt.
1618 – 1648 30 jähriger Religionskrieg und Gegenreformation. Krankheit, Elend, Armut, Hunger, Tod und Plünderungen sind an der Tagesordnung.
1633 Galilei vor Gericht: „Und sie bewegt sich doch!“ Er wird erst 1992 rehabilitiert.
1634 vorerst nur noch evangelische Pfarrer in Aufenau.
1648 Westfälischer Frieden beendet den 30 jährigen Krieg.
1679 Philipp Joachim F.v.G. kauft das Guth Hainhof, Karte hierzu aus 1776.
1683 Religionsstreit durch “Simultaneum” beendet. Der ysenburgische Weiherhof wird in einer Urkunde erwähnt.
1687 Schloß in Wächtersbach wird Sitz des Grafen zu Ysenburg und Büdingen
1699 Gründung von Waldensberg
18.JHdt
1744 Der Name “Isenburg” wird nicht mehr mit “Y” geschrieben.
1748 bis 1766 Auswanderungswelle nach Amerika.
1749 Goethe wird in der freien Stadt Frankfurt am Main geboren.
1756 -1763 7 jähriger Krieg. Preußen besetzt Sachsen.
1759 Schiller wird in Marbach am Neckar geboren.
1764 James Watt baut als erste Dampfmaschine eine Spinnmaschine. Ein neues Zeitalter wird eingeläutet.
1776 Karte von Jahann Henrrich Zincke, Fürstlich Hessen-Hanauischen Landcommissario et Geometro. Amerikanische Kolonien erklären ihre Unabhängigkeit von England. Thomas Jefferson.
1781 Nach über 400 Jahren Herrschaft muß Karl Franz F. v. G. (1747 – 1787) wegen übermäßiger Verschuldung das “forstmeistersche Ländchen” an das Kurfürstentum Mainz (Friedrich Karl Joesph ) verkaufen. Preis: 184.000 fl. (Gulden). Albrecht August, Graf von Ysenburg- Wächtersbach erlässt eine Schulordnung . Kinder müssen bei der Ernte helfen und fehlen oft in der Schule.
1783 Erste Fahrt mit einem Ballon.
1789 Französische Revolution. Sturm auf die Bastille am 14.Juli. Heute Nationalfeiertag in Frankreich.
1794 Abschaffung der Leibeigenschaft durch Fürst Wolfgang Ernst II. zu Isenburg und Birstein mit Wohnsitz in Offenbach a.M., geb. 1735, gestorben 1803.
19.JHdt
1803 Dalbergstaat, Fürstentum Aschaffenburg, Amt Aufenau
1810 Großherzogtum Frankfurt bis 1813
1812 67 Feuerstellen mit 275 Seelen Allgemeine Schulpflicht.
1813 Rückzug Napoleans durch das Kinzigtal.
1814 Königreich Bayern, Landgericht Bad Orb bis 1866 Das Geschlecht der F. v. G. erlischt mit dem Tod des Karlfriedrich F. v. G.
1815 Lehrer erhalten statt der bisher üblichen Naturalien ihre Bezahlung in Geld. Wiener Kongress: Deutscher Bund entsteht
1821 Verwaltungsreform; erstmals entstehen Landkreise.
1830 Revolution in Frankreich
1835 Erste deutsche Dampfeisenbahn
1836 In Bad Orb wird ein Spital errichtet.
1842 Das Kirchenvermögen wurde geteilt.
1845 Um diese Zeit herrschte auf dem Land große Armut, die Landwirtschaft war sehr mühsam, Vorspann einer Kuh. Abschaffung der Frondienste, dies bedeutet alle Menschen können frei und selbstbestimmt leben. Hungersnot entvölkert Irland.
1848 Revolution in Europa, 1. Nationalversammlung in der Paulskirche in Frankfurt
1857 Verordnung “Bildung der Schullehrer” im Königreich Bayern.
1861 Bürgerkrieg in USA. Philipp Reis entwickelt das Telefon.
1865 Der Graf wird zum Fürsten zu Ysenburg – Büdingen erhoben.
1866 Neudorf mit Kinzighausen, Aufenau und Bad Orb gingen an Preußen. Krieg: Bayern kämpfte mit Österreich gegen Preußen und verlor. Schlacht bei Königgrätz!
1867 Preußische Provinz Hessen – Nassau bis 1918 , Kreis Gelnhausen bis 1974. Eisenbahnstrecke Hanau – Wächtersbach Der schwedische Chemiker Alfred Nobel stellt erstmals Dynamit industriell her.
Die USA kaufen Alaska.
Das Kapital von Karl Max erscheint.
1868 Seit dem Herbst wurden die positiven Wirkungen der Bahn auf die wirtschaftliche Entwicklung sichtbar. Eisenbahnstrecke Wächtersbach – Steinau – Bebra
1870 Bahnlinie Gelnhausen – Nidda, Frankfurt bis Kassel, Wächtersbach – Bad Orb, Wächtersbach – Birstein, Papst wird unfehlbar.
Am 19. Juli erklärt Frankreich Preußen den Krieg. Am 01. September entscheidende Schlacht bei Sedan.
Napoleon III. geriet in Gefangenschaft, wurde abgesetzt und starb im englischen Exil.
1871 Gründung Deutsches Reich, Bismarck am Ziel! 18. Januar König Wilhelm I, von Preußen wird im Spiegelsaal von Versailles zum Kaiser proklamiert.
1876 Bau der Wasserleitung nach Ffm .
1879 25. September lief das erste Wasser aus dem Vogelsberg in den neuerbauten Hochbehälter an der Friedberger Landstraße in Frankfurt a. M. Erfindung der Glühlampe
1886 Erfindung des Automobils
1887 Gründung der Marke “Maggi”
1889 Der Eiffelturm wird erbaut.
1896 06. April Erste Olympiade der Neuzeit in Athen.
1888 Bis 1918 Wilhelm II. Deutscher Kaiser und König von Preußen.
1895

 

1898

Kinzighausen bestand aus 3 Häusern und 22 Einwohnern  

 

Eröffnung der Vogelsberger Südbahn von Wächtersbach nach Birstein.

Letzte Postkutsche auf dieser Strecke
Gründung der Kuanstalt “Küppelsmühle” in Bad Orb.
20.JHdt
1900 Kreis Gelnhausen: Landrat war Philipp von Baumbach. Elektrisches Licht für Gelnhausen.
1903 17. Dezember die Geschichte des gesteuerten Motorfluges beginnt.
1901 Eröffnung der Eisenbahnstrecke Wächtersbach – Bad Orb
1906 Bau der Basalt- Seilbahn
1912 14. April die “TITANIC” versinkt im Eismeer.
1913 Henry Ford führt das Fließband ein.
1914 Der erste Weltkrieg beginnt. Anlass das Attentat von Sarajevo.
1920 Endlich Strom in Neudorf. Das Kinderdorf “Wegscheide” wird durch Schulrat August Jasper gegründet. Mit dem Verbot von Alkoholherstellung, – handel und -konsum beginnt in den USA die Prohibition.
1925 280 Einwohner
1929 Panik durch Kurssturz der Aktien in New York. Mit dem “schwarzen Freitag” beginnt die Wirtschaftskrise.
1933 256 Einwohner Machtergreifung durch Adolf Hitler.
1939 270 Einwohner Das Wächtersbacher Schloss brennt, die fürstliche Familie zieht nach Büdingen um. 2. WK von 1939 bis 1945
1946 Das neue Land Hessen entstand als demokratische Republik.
399 Einwohner durch Heimatvertriebene.
Flüchtlingslager Wegscheide Flucht und Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus Polen, Tschechoslowakei und Ungarn
1948 410 Einwohner, Heimatvertriebene und Flüchtlinge. Währungsreform mit 40 DM Kopfgeld beendet Tausch- und Fuggelwirtschaft und löst die Reichsmark ab.
1949 Erste Wächtersbacher Messe
1951 Die Schule wird eingeweiht. Bau einer neuen Volksschule
1953 Heinrich Heldmann wird Bürgermeister
1954 Ein Brunnen mit Hochbehälter und die Wasserleitung werden gebaut.
1955 Ansiedlung der Firma VARTA – PLASTIK
1958 Unwetter mit erheblichen Schäden
1961 464 Einwohner Elektrifizierung Frankfurt a.M. – Bebra
1962 Die Kirche wird als Doppelkirche eingeweiht. Ferngasleitung bis Wächtersbach.
1963 Der Wasserverband wird gegründet. Jumelage Chatilllion avec Wächtersbach.
1967 549 Einwohner Schließung der Strecke Wächtersbach – Birstein
1971 Eingemeindung nach Wächtersbach mit 594 Einwohnern Mit der Eingemeindung der anderen Stadtteile wurde Gebietsreform abgeschlossen.
1974 Main- Kinzig- Kreis entsteht.
1977 Bau des neuen Rathauses
1979 Kläranlage geht in Betrieb. Die Basalt – Seilbahn wird eingestellt
1983
1989 Die Mauer fällt.
1990 Rainer Krätschmer wird neuer Bürgermeister Wiedervereinigung.
1993

1995

 

Die Bad Orber Kleinbahn stellt den Betrieb ein

Gründung der Europäischen Union
1999 “Gas marsch” in Neudorf. Heimatmuseeum wird eröffnet.
21.JHdt
2001 Der Euro wird eingeführt.
2002 GNZ- Dämmerschoppen – Zirkus in Neudorf
2012 50 Jahre Doppelkirche
2013 Andreas Weiher wird zum neuen Bürgermeister gewählt.
Durch Glasfaserausbau schnelles Internet.
2014 Bau von drei Windrädern. Neudorf erhält eine Lärmschutzwand.
Durch Glasfaserausbau schnelles Internet
50 Jahre Jumelagefeier in Chatillion.
2015 650 Jahre Neudorf, Feier, Ausstellung, stehender Umzug! Flüchtlingskriese
2016 65 Jahre Schule Im Oktober 2016 wurde die Stadt Wächtersbach in das Bund-  Länder-Programm „Stadtumbau in Hessen“ aufgenommen.
2018 Abschluß der Dorferneuerung Einweihung Dalles
2019

2020

Wiedereröffnung Heimatmuseum

Neudorf knapp 800 Einwohner

Das Schloß ist saniert und bezugsfertig.  

Coronapandemie, Lockdown